Zum Inhalt wechseln


Foto

Ventile, Probleme VIN 10000 - 300000

Ventile VIN

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 elsa

elsa

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben vor einer Woche

Hallo,

 

ich habe hier im Forum gelesen, dass Modelle mit der VIN zwischen 10000 und 30000 häufiger Probleme mit den Ventilsitzen hatten. Nun stehe ich vor der Kaufentscheidung bzgl. eine Daytona mit der VIN-Nr.  011706.

 

Wie häufig waren/sind denn entsprechende Ventilschäden aufgetreten? Eigentlich erreichen die Triumph-Motoren doch ganz beachtliche Laufleistungen.

 

Treten die Schäden erst bei höheren Laufleistungen (über 50.000 km) auf oder ist das von der Laufleistung unabhängig?

 

Kann man die Spanne der betroffenen Motoren noch irgendwie einschränken (z.B. Baujahr, Modelle), da mir die Angabe 10000 - 30000 weit gefasst scheint. Oder gibt es andere Parameter, die einen wesentlichen Einfluß auf das Auftreten der Ventilschäden haben?

 

 

Ihr seht, ich bin jetzt etwas verunsichert........ 

 

LG

 

Elsa



#2 mambach

mambach

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben vor einer Woche

Hallo,

 

ich habe mittlerweile einiges im Forum dazu gelesen. Was ich nicht verstehen kann: Es können doch nicht 20.000 Motoren mit fehlerhaften/anfälligen Teilen ausgestattet worden sein. Dann hätten doch viel mehr Motoren einen Schaden haben müssen. Oder sehe ich da jetzt was falsch? Mich irritiert die enorme Spanne: 10.000 - 30.0000. Gibt es denn Zahlen/Schätzungen darüber, wie viele der Motoren davon tatsächlich betroffen waren?

 

LG

Elsa



#3 Jochen

Jochen

    Advanced Member

  • Moderators
  • PIPPIPPIP
  • 8.396 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Krefeld

Geschrieben vor einer Woche

Moin

 

 

Es können doch nicht 20.000 Motoren mit fehlerhaften/anfälligen Teilen ausgestattet worden sein.

 

 

Nicht nur das, bei den Einspritzern und Classics um die Jahrtausendwende

trat der selbe Mißstand erneut auf.

 

 

Gruss, Jochen !


“Zähmen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen
und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.“
Albert Einstein


#4 elsa

elsa

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben vor einer Woche

Hallo,

 

gab es denn da in der Vergangenheit keine Rückrufaktion von Triumph? Gibt es denn Zahlen darüber, wie viele Motoren tatsächlich einen Schaden hatten. Es können ja wohl nicht 20.000 gewesen sein.

 

Lg

Elsa



#5 Spritoner

Spritoner

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 275 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:46117 Oberhausen

Geschrieben vor einer Woche

Rückrufaktion?

Wofür? Für ein Problem das bei den meißten Mopeds erst 10-20 Jahre nach Ablauf der Garantie auftaucht?

Da verkennst du den Qualitätsanspruch der Industrie.

Niemand hat Interesse etwas zu bauen was nicht kaputt geht.

 

Andererseits sind die Motoren ja standfest (bis auf AFL) und wenn man dann nach der Zeit mal ne Reparatur von 2000€ hat, geht das ja im Vergleich zu Mitbewerbern auch.

Oder der Kurs ist zuviel und man probiert was Neueres.

 

ralf



#6 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.216 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor einer Woche

Hallo Elsa,

 

man könnte das erneut hier lang & breit erklären, jedoch ist zu dem Thema reichlich geschrieben worden.

 

Glaub es einfach, es ist so...


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#7 elsa

elsa

    Newbie

  • Members
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben vor einer Woche

Hallo Eddy,

 

Danke für Deine Rückmeldung. Ich habe mittlerweile auch einiges darüber gelesen und ich glaube es schon, dass es im Bereich der Ventile Probleme gab/gibt. Für mich nicht nachvollziehbar ist aber die enorme Anzahl der potenziell betroffenen Motoren (VIN 10.000 - 30.000). Gibt es denn außer der VIN keine Anhaltspunkte für weitere Parameter, welche die Wahrscheinlichkeit eines Schadens erhöht bzw. verringert (z.B. Baujahr, Modell)? 

 

LG

Elsa



#8 Nils

Nils

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Rosbach v. d. H.
  • Interests:Moppedfahren, Moppedfahren, Moppedfahren (am besten auf meiner 12er Daytona, Bj. 1993, oder meiner zur Speed Triple umgebauten Sport Sprint, Bj. 1998).....Single Malts, Fußball, Mountainbiken, ein Bierchen und meine Frau sind auch ganz nett ;-)

Geschrieben vor einer Woche

Moin Elsa.
Nein, gibt es aufgrund des Baukastenprinzips bei unseren T300 nicht.
Gruß
Nils
"Wer denkt, alles unter Kontrolle zu haben, fährt zu langsam!" (Mario Andretti)

"Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein. Sondern Gewinn." Joseph Joubert (franz. Moralist, 1754-1824)

#9 Nils

Nils

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Rosbach v. d. H.
  • Interests:Moppedfahren, Moppedfahren, Moppedfahren (am besten auf meiner 12er Daytona, Bj. 1993, oder meiner zur Speed Triple umgebauten Sport Sprint, Bj. 1998).....Single Malts, Fußball, Mountainbiken, ein Bierchen und meine Frau sind auch ganz nett ;-)

Geschrieben vor einer Woche

Achso.
Es geht übrigens nicht um die VIN, sondern um die Motornummer.
"Wer denkt, alles unter Kontrolle zu haben, fährt zu langsam!" (Mario Andretti)

"Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein. Sondern Gewinn." Joseph Joubert (franz. Moralist, 1754-1824)

#10 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.216 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor einer Woche

Tach zusammen,

 

ob VIN oder Motor-Nr. ist unerheblich,

die liegen so nahe beieinander das es keine Rolle spielt.

 

Nein, es gibt keine weiteren Anhaltspunkte. Vermutlich weiß T es selbst nicht ob in dem Fall die Ventile zu weich oder die Sitzringe zu hart waren.

Da dieser Schaden sozusagen, schleichend daher kam, ist es auf Grund dessen erst stark verzögert aufgefallen das sich die "Ventile" einschlagen.

Quasi nur bei denen die richtig viel gefahren sind, dementsprechend oft beim Freundlichen zum Service waren & noch in der Garantie lagen.

 

Es fahren ja heute noch T´s rum an denen das nicht repariert wurde. Des weiteren darf man nicht vergessen, selbst als das bekannt wurde lagen

schätzungsweise immer noch so um die 50.000 bis 80.000 Einlassventile im Lager & die wurden nicht weggeschmissen. T ist ja auch ganz gut

damit durch gekommen, die paar Köpfe die sie auf Garantie ersetzen mussten waren dagegen nur ein Klaks.


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#11 Nils

Nils

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 787 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Rosbach v. d. H.
  • Interests:Moppedfahren, Moppedfahren, Moppedfahren (am besten auf meiner 12er Daytona, Bj. 1993, oder meiner zur Speed Triple umgebauten Sport Sprint, Bj. 1998).....Single Malts, Fußball, Mountainbiken, ein Bierchen und meine Frau sind auch ganz nett ;-)

Geschrieben vor einer Woche

Ähh Eddy.... nochmal ,wegen VIN und Motornummer: Stimmt ja grundsätzlich, was du sagst, von wegen eng zusammen. Aber nicht in jedem Mopped ist der orischinooole Motor drin... ;-)

Gruß
Nils
"Wer denkt, alles unter Kontrolle zu haben, fährt zu langsam!" (Mario Andretti)

"Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein. Sondern Gewinn." Joseph Joubert (franz. Moralist, 1754-1824)

#12 ichnixx

ichnixx

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 216 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Bochum

Geschrieben vor einer Woche

Hi,

kleiner Tip am rande.

Wenn das bei dir so sein sollte liegt es nahe das du dich an der Motornummer Orientierst.

 

Das macht dann Sinn.

 

Gruß

Uwe



#13 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.216 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor einer Woche

Nabend Nils,

 

da hast Du natürlich recht.

Die Tatsache das der ein der andere Motor nun in einem anderen Ramen werkelt hatte ich nicht bedacht.


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0