Zum Inhalt wechseln


Foto

Ritzelabdeckung, Getriebeausgang, Wellendichtring, Simmerring

Kette Ritzel Getriebe Wellendichtring Simmerring Ritzelabdeckung

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
37 Antworten in diesem Thema

#21 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.077 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor einer Woche

Moin Thorsten,

 

wie weiter oben schon beschrieben,

es handelt sich dabei um eine Stahl/Stahl Kombi die keine minus Toleranz (in Form von zu eng) verträgt.

1/100mm kleiner & es ist von Hand nicht mehr zu montieren. Da die Einhaltung exakter Maße aufwendig & somit teuer ist,

werden die Toleranzen in einem Bereich gehalten der billig zu produzieren ist. Die Hülse kostet bei WoT gerade mal 2,26 € !!!

Hier, Teil Nr. 14

 

http://www.worldoftr...2&block_03=3645

 

Wer bei dem Preis ein Wunderwerk an Präzision erwartet ist allerding  Häffi on se Wudwä :biggergrin:


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#22 T300D

T300D

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:34... Habichtswald

Geschrieben vor einer Woche

Moin Gemeinde, 

 

ich kann da Thorsten nur zustimmen, man könnte das auch für 2,26€ passend herstellen.

 

Eine normale Welle/Bohrung Passung  in der Klasse h7/H7 ist kein Wunderwerk an Präzision, sondern eher Standard für Teile die aufeinander passen sollen.

Eine H-Passung bedeutet nämlich, daß eine Welle nicht größer als das Nennmaß und eine Bohrung nicht kleiner als das Nennmaß sein darf.

 

Bei einem Nennmaß von 18mm - 30mm bedeutet das:

Die Werte in Klammern gelten für den Nennmaßbereich 30-40 mm. 

 

Welle +0/-0.021 (+0/-0,025)

Bohrung +0,021/-0 (+0,025/-0)

 

Wobei ich aufgrund der Konstruktion und Dichtfunktion der Hülse auf der Welle den Nennmaßbereich 18 - 30 wählen würde.

Und ein guter Fertigungsbetrieb strebt ein Endprodukt in Mittentoleranzlage an. Auf jeden Fall sollte es immer passen. 

 

Ich gehe davon aus, daß der Hersteller seinen Werkzeugstahl auf der Drehbank zu lange hat stehen lassen und durch den Verschleiß am Drehstahl ein Untermaß erzeugt hat.

 

Wenn die Hülse nämlich nicht paßt, dann sind auch 2,26€ zuviel.

Es kann auch nicht die Lösung sein, sich 10 Stück zu kaufen, in der Hoffnung, daß eine schon passen wird.

Dann kostet das nämlich 22,6€ für eine (vielleicht) passende Hülse.

 

Und das ist teuer!!

 

Ich will heute mal bei einem Freund die alte und eine neue Hülse vermessen lassen. Bin mal gespannt, was dabei rauskommt.

 

 

\\ Carsten



#23 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.077 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor einer Woche

Hallo Carsten,

 

eine h/H Passung ist in der Praxis unüblich da das Toleranzfeld h/H jeweils an der Nullinie liegt.

Also im ungünstigsten Fall haben Welle & Bohrung das Maß X,00 & dann geht das auch nicht zusammen.

Alter Spruch aus der Werkstatt, "0 auf 0 passt nicht" :nod:

 

Um bei deinem gewählten Beispiel, 18-30, zu bleiben, da haben wir ein Toleranzfeld von 0,021mm bei der Qualität 7

Das sollte reichen denn das rechneriche Spiel bewegts sich dann zwischen 0,042 und eben 0 & 0 funzt ned.

Das sind Teile von einer Firma (T) die es noch nicht einmal schafft neue Kolben zu liefern die die eigenen gesetzten Verschleißmaße nicht überschreiten,

also Neuteile die eigentlich schon Schrott sind.


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#24 T300D

T300D

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:34... Habichtswald

Geschrieben vor einer Woche

Moin Eddy, 

 

ja klar, 0 auf 0 paßt nicht. 

Wenn es wirklich zu dieser Toleranzpaarung kommen sollte, würde aber ein Hauch Nacharbeit mit Schleifpapier in der Hülse reichen.

 

Ich schrieb ja oben auch als Fertigungsziel etwas von "Mitte Toleranzfeld".

 

Habe aber mit Daumen, Schleifpapier und Hülse hin- und herrollen schon einiges investieren  müßen, um daß Ding auf die Welle zu bekommen.

 

\\ Carsten



#25 strichsieben

strichsieben

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge

Geschrieben vor einer Woche

moin jungs,

lamentieren nutzt ja nix, drum wird bei der nächsten hülse das schleifpapier bemüht.

 

@eddy: Was nix koscht, isch nix Wert.....hast schon recht eddy, viel geld ist das nicht für so 'ne (präzisions)hülse. ich wäre allerdings auch bereit mehr zu zahlen, nur an wen?!? mein T-händler um die ecke hat mutmasslich die gleiche unpräziese bezugsquelle wie WOT auch....

 

@carsten: musstest du an der ebenfalls viel kleineren innenfase (zum getriebe hin, von ritzel wegzeigend) was wegnehmen oder reichte geduldiges schleifen des innendurchmessers?

gruss aus HH, thorsten


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge....

(kurt marti)


#26 mpanzer

mpanzer

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben vor einer Woche

Hallo,

Wäre leichtes erwärmen der Buchse und sie aufzuschreiben
auch eine Möglichkeit?

Gruss
Markus

#27 mpanzer

mpanzer

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben vor einer Woche

Soll natürlich heißen aufzuschrumpfen.
Schei... Autokorrektur

#28 strichsieben

strichsieben

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge

Geschrieben vor 6 Tagen

im werkstatthandbuch steht nur lapidar: "kettenradbuchse aufsetzen!". heiß machen ist ja beim aufsetzen kein problem. die frage ist nur, wie den kram heiß machen beim wiederausbau und das ohne den laden abzufackeln. ausserdem sitzt die "originalbuchse" ja auch nur satt drauf und ist nicht aufgeschrumpft.....

am ende müssen das aber leute beantworten, die das schon mal gemacht haben. die garagenjungs beim freundlichen T-händler um die ecke haben bisher in ihrem schrauberleben immer nur die alte buchse wiederverwendet. bei mir ist das mit einigen laufspuren auf der buchse keine gute idee.....

gruss aus HH, thorsten


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge....

(kurt marti)


#29 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.077 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor 6 Tagen

Moin Leude,

 

@ Carsten:

nein, eine h/H Paarung wird in der Praxis nicht verwendet.

Eine sichere Spielpassung mit wenig Luft wäre eine H7/m6 & kein Hersteller kümmert sich darum wo die Maße "im" Toleranzfeld liegen, da gibt es nur "gut" oder "Schrott"

Ja ich weiß, um 1/100mm von Hand bei Stahl weg zu bekommen braucht es einiges an Zeit.

 

@ Thorsten:

so sieht es aus. Als ich das erste mal so ne Hülse gekauft hab, war ich sehr erstaunt über den Preis. Wenn ich mir vorstelle wie viel Arbeit das ist wenn ich so ein Teil anfertigen sollte, puhhh.

Und wenn man bedenkt das der Siri drumherum bescheidene 9,39 € kostet ist der Preis für die Hülse wirklich ein Witz.

 

@ Markus:

wie Thorsten schon geschrieben hat, aufschrumpfen kann nicht die Lösung sein denn die Hülse muss ja u.U. auch mal wieder runter ohne das man den Motor dafür zerlegen muss.

Außerdem sehe ich an der Stelle auch keinen Grund für eine Presspassung.


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#30 T300D

T300D

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:34... Habichtswald

Geschrieben vor 6 Tagen

Moin zusammen, 

 

@Thorsten:

Nein, an der Innen-Fase habe ich nix verändern müssen. Habe nur geduldig den Innendurchmesser geschliffen.

 

Ich habe gestern auch die Hülsen (alte/neue) vermessen lassen.

Wie vermutet, war die neue Hülse mit 29,085mm (edit: korrigiere: 29,985) 0,015mm unter Nennmaß, währen die Alte mit 30,025 an der oberen H7 Toleranzgrenze lag.

 

@Eddy:

Über das Thema "Mitentoleranz" kann ich Dir mal ein paar Dinge auf dem Räuberessen erzählen. Das ist einfacher, als hier die Tippselei.

Nur soviel, es ist ein Thema. In der Konstruktion, im digitalen Produktmodell und auch in der Fertigung.

Aber - und da hast Du recht - nicht überall in der "breiten Fläche" der Hersteller. Da gilt sicherlich IO/KO

 

Und mit dem warm machen ... besser nicht.

Wie Eddy schon schrieb, die muß ja auch wieder mal ab.

 

Und wenn Du beim Schleifen der Hülse zwischendurch immer mal wieder testen willst, ob sie paßt, und Du schon so langsam an den richtigen Durchmesser kommst, warte mit dem Aufschieben, bis die gerade geschliffenen Hülse auch wieder kalt ist.

 

Handwärme reicht aus, um sie ein wenig aufschieben zu können, dann gibt sie die Wärme an die Welle ab .... uups !

 

\\ Carsten



#31 Erich

Erich

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Helpsen
  • Interests:Triumph Tiger 1050
    Elektronik, Luftfahrttechnik

Geschrieben vor 6 Tagen

Hallo,

bei meiner Sprint saß die Buchse bombenfest auf der Getriebeausgangswelle, musste aber runter, da der dahinter liegende Simmerring defekt war. Um die Buchse abzubekommen habe ich eine Nut rein geflext, in die dann ein Abzieher eingesetzt werden konnte. Mit viel Mühe konnte ich die Buchse dann doch noch abziehen.

Die neue Buchse war einigermaßen passend und ging saugend schmatzend drauf. :-)


Viele Grüße
Erich
Der Weg ist das Ziel!

#32 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.077 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor 6 Tagen

Nabend Carsten,

 

also jetzt wunder mich nichts mehr:

 

"Wie vermutet, war die neue Hülse mit 29,085mm unter Nennmaß, währen die Alte mit 30,025 an der oberen H7 Toleranzgrenze lag"

 

Also bei dem Maß da reden wir nicht mehr von ein paar Hundertstel, dass ist ja schon fast ein Millimeter weniger, genau genommen 0,94mm

kein Wunder das die nicht passt.

 

 

 

 

 

 

Ok ok, ich hab die 15 Tausenstel unterschlagen & vermutlich ist das Maß 29,985, aber es sieht dramatisch aus, gelle :biggergrin: :biggergrin: :biggergrin:

 

Dennoch bewegen wir uns Maßlich in einer Differenz von 0,04mm was in diesem engen Bereich betrachtet, eine ganze Menge ist.


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#33 T300D

T300D

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:34... Habichtswald

Geschrieben vor 4 Tagen

Hi Eddy, 

 

:jester:  jepp, da habe ich mich natürlich vertippelt .... wollte die 0,1mm nicht unterschlagen. Da gebe ich "Mein Ehrenwort"   Um dies noch mit nem berühmten Wort zu untermalen. :whistle:

 

\\ Carsten



#34 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.077 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor 3 Tagen

Moin Carsten,

 

0,1mm ?!?

 

Zahlen & Kommastellen ist nicht so Deins ?


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#35 T300D

T300D

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:34... Habichtswald

Geschrieben vor 3 Tagen

Aaargh!  :boxing:

 

Eddy! Na jetzt aber .... 

 

Natürlich sind es mehr ... ich hätte besser "die Zehntel-mm" schreiben sollen. Oder "die 0.1er".

 

Bis Freitag  :cheers:

 

\\ Carsten



#36 Eddy

Eddy

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 3.077 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Albig

Geschrieben vor 2 Tagen

Moin Carsten,

 

sorry, Feinmechaniker halt :biggergrin:

 

Du kennst doch den Unterschied,

der Feinmechaniker arbeitet mit 1/100mm, der Zimmermann mit Zentimeter & der Maurer versucht auf dem Gelände zu bleiben :biggergrin: :biggergrin: :biggergrin:


Grusss Eddy
Rechtsschreibfeler sint der künstleriche Ausdrucksvorm das Autors & somid zu respektiren !

#37 strichsieben

strichsieben

    Member

  • Members
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge

Geschrieben vor einem Tag

moin zusammen,

ich habe jetzt ebenfalls alle potentiellen ölstellen der linken seite "bereinigt". die besagte hülse auf der getriebeausgangswelle hat noch zusätzlich 1,5h schleifarbeit gekostet. ein stück rohr genommen, schleifpapier drumrum gewickelt und darauf die hülse dann gedreht bis sie (und ich auch) warm wurde. und jetzt kann ich auch aus eigener anschaung bestätigen, dass man den obigen tipp von carsten beherzigen sollte und nicht die warm gerubbelte hülse aufschiebt....VORHER abkühlen lassen......! ja ja, selbstgemachte erfahrungen sind ja durch (fast) nix zu ersetzen :)

@carsten: ist deine lady jetzt dicht?

beste grüße aus HH und allen die hinfahren viel spass beim räuberessen. wäre gerne dabei gewesen um euch mal kennen zu lernen. aber da gibt es vielleicht noch mal ne andere möglichkeit.......

thorsten


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge....

(kurt marti)


#38 T300D

T300D

    Advanced Member

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 281 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:34... Habichtswald

Geschrieben vor 10 Stunden

Hi Thorsten, 

 

zu Deiner Frage ....

leider nicht, immer noch feucht. Aber ich mache es jetzt nicht nochmal auf, um zu forschen, wo es noch undicht ist.

Ich bin mal gespannt, ob ich das nächst mal was sehen kann, wo es herkommt.

 

Man brauch ja für 2018 noch Ziele.

Ich muß mir eh erst noch neue Deckeldichtungen besorgen.

 

Aber es pisst mich schon etwas an, das muß ich zugeben.

 

\\ Carsten







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Kette, Ritzel, Getriebe, Wellendichtring, Simmerring, Ritzelabdeckung

Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0