Jump to content

Anneau du Rhin


T-Speed
 Share

Recommended Posts

Moin liebe Forumsmitglieder

Ich durfte letztens mein erstes mal auf der Rennstrecke erleben und dachte ich lasse euch mal dabei teilhaben.

Nun ich wollte schon länger mal auf die Renne. Doch ein wenig Respekt hatte ich davor, ich wusste nicht genau wie ich das angehen soll und konnte auch nicht ein komplettes Anfängertraining in Anspruch nehmen auf Grund der Kosten.
Wie das so ist habe ich mich auch mit Eddy, der ja doch ein wenig Erfahrung hat, darüber ausgetauscht. Wie die einen vielleicht auch schon auf den Bild gesehen haben, fuhr ich die Rennsemmel von Eddy. Er bot mir an mich in das ganze Thema ein wenig einzuführen und mich einen Tag lang mitzunehmen. Hier sei nochmal ein grosses Dankeschön an Eddy gerichtet!

10.07. Der Tag kam und die Nervosität stieg. Ich war froh hatte ich Eddy dabei der mir alles zeigte und erklärte, die Maschine vorbereitet hatte und das ganze überwacht hatte. Auch einen Ausdruck von der Rennstrecke brachte er mit und zeigte mir wo er in welchem Gang fährt. So fühlte ich mich gut vorbereitet für den ersten Turn bei sonnigen 28 Grad. Nun rollte ich vor und wartete auf das Zeichen um rauszufahren. Vermutliche hatte ich doch ein wenig Puls in diesem Moment. Ich fuhr los und hatte nach wenigen Kurven schon gut vertrauen ins Motorrad. Kaum raus habe ich auch alles rundherum vergessen und genoss den Ausritt auf der Rennsemmel. Ein T300 die ihren Namen wirklich verdient. Mit der kurzen Übersetzung und einigen Pfunden weniger zieht sie doch ganz gut aus den Kurven.
In & vor den Kurven gab es Pylonen die in etwa die Ideallinie anzeigen sollten. Dies half mir enorm anfangs mich auf der Rennstrecke zurecht zu finden. 
Von Vorteil war auch dass der AdR eine kurze Strecke ist, gerade in der 2.9km Variante. Nach einigen Runden kennst du die Strecke und kannst versuchen eine passende Linie zu finden. Natürlich habe ich die meistens nicht exakt getroffen und hatte auch eine katastrophale Sitzposition. Aber es ging ja darum erstmal Rennstreckenerfahrung zu sammeln und Spass zu haben. Und den hatte ich. Nicht zuletzt dank Eddy, der mir viel Tipps gab für die Vorbereitung und auch während dem Fahren. Wir wechselten ab, er ein Turn, ich ein Turn. Und ich glaube Eddy hatte mal erwähnt dass Rennstreckenfahren anstrengend sein könnte. Obwohl wir uns abwechselten war ich am Ende vom Tag doch ganz schön patt. Glücklich platt. 

Es war ein erfolgreicher, lehrreicher und unfallfreier Tag. Und ich bin angefressen und kann es kaum abwarten auf die Strecke zu gehen. 
Ich kann es nur jedem empfehlen, der gerne auch mal flotter unterwegs sein möchte, auf die Piste zugehen.

Herzliches grosses Danke an Eddy
und liebe Grüsse
Thilo

T300.jpg

Link to comment
Share on other sites

Moin Thilo! 

Na, da hattest du ja Spaß und einen guten Instruktor!

 

Vielleicht trifft man sich ja mal auf dem AdR. 

 

Gruß 

Nils

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Eddy:

goil... 😄

nächster Termin: 9.10. AdR

 

Mach mich nicht schwach.... 😕

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Nils:

 

Mach mich nicht schwach.... 😕

 

Wie gesagt: 😅

Link to comment
Share on other sites

Wenn überhaupt, dann wird das bei mir in September oder Oktober was Spontanes. 

 

Hab ja hier einen 3 Wochen alten Familienzuwachs zu versorgen. Und Osche kommt ja auch bald... 

Link to comment
Share on other sites

Am 5.8.2022 um 22:11 schrieb Nils:

Wenn überhaupt, dann wird das bei mir in September oder Oktober was Spontanes. 

 

Hab ja hier einen 3 Wochen alten Familienzuwachs zu versorgen. Und Osche kommt ja auch bald... 

 

Tach Nils,

immer so wies klappt,

wenns ned klappt, dann is auch ned schlimm.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...